Nachhaltig reisen

Privates Camper-Sharing – ein Teil der Sharing Economy

Privates Camper-Sharing – ein Teil der Sharing Economy Leonard 22. Juni 2021 Sharing Economy Sharing Economy, gemeinschaftlicher Konsum, Share Economy, Ökonomie des Teilen, es gibt viele Bezeichnungen, aber bisher keine allgemeingültige Definition. Im Vordergrund steht jedoch meistens der Nutzen von etwas, was man sich ansonsten nicht leisten kann oder nicht leisten will. Es geht dabei …

Privates Camper-Sharing – ein Teil der Sharing Economy Beitrag lesen

Nachhaltig reisen mit dem Wohnmobil

Nachhaltig Reisen mit dem Wohnmobil, geht das überhaupt?

Schau aufs Land steht für nachhaltiges Campingreisen. Dabei bekommen wir sehr häufig die Frage gestellt “nachhaltig Reisen mit dem Wohnmobil, was ist daran denn bitte nachhaltig?” Das ist eine gute und wichtige Frage, und auf diese möchte ich in diesem Blogpost eingehen.

“Jede bislang bekannte Form der Mobilität verursacht zwangsläufig Umweltbelastungen. Allein das Ausmaß der Belastung ist veränderbar”.

CO2-Kompensation auf Reisen

CO²-Kompensation auf Reisen

CO2-Kompensation, auch bekannt als Klimakompensation, ist eine Möglichkeit, aktuell ausgestoßene Treibhausgasemissionen auszugleichen. Das bedeutet jedoch nicht, dass die bereits entstandenen Treibhausgasemissionen in unserer Atmosphäre damit verschwinden, sondern dass sie in Zukunft durch Klimaschutzmaßnahmen oder -projekte eingespart werden.

Eines vorweg, wir produzieren pro Kopf in Österreich – und allgemein in Europa – viel zu viele CO2-Emissionen und treiben somit den Klimawandel stetig an. Wenn wir nichts verändern, werden wir die von der Wissenschaft bestätigten dringenden Ziele einer Reduktion nicht erreichen, was zu katastrophalen Veränderungen auf unserer Erde führen wird.

Warum und wohin spenden wir 1 € pro Mitgliedschaft?

Wir haben mit Start der Plattform gleich beschlossen, dass wir für jede verkaufte Mitgliedschaft (ausgenommen sind Gutscheinzahlungen) 1 € an ein Projekt oder Initiative spenden wollen, die sich für eine nachhaltigere Zukunft einsetzt. Für das erste Jahr haben wir uns für die Klimaschutzprojekte der Boku Wien entschieden.

Der Tourismus ist für 8 % der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich (Tendenz steigend) und trägt somit unmittelbar zum Klimawandel bei. Darunter fällt auch das Reisen mit dem Wohnmobil.

Alternativen zum Freistehen/Wildcampen

Alternativen zum frei stehen/Wildcampen

Das Reisen in den eigenen vier Wänden, sei es mit dem kleinen Camper, dem großen Wohnmobil oder mit dem Caravan, boomt heuer wie noch nie. Es gibt einige, die sich darüber sehr freuen – unsere teilnehmenden Betriebe zum Beispiel – aber es gibt auch sehr viele, die sich darüber ärgern und auch beschweren.

Denn auch das Wildcampen wird immer beliebter, führt aber auch zu mehr Problemen. Verbote werden oft ignoriert und Regeln nicht eingehalten. Darunter leidet oft die Natur und die anwohnenden Menschen. Dies gilt es unter allen Umständen zu vermeiden.

8 Tipps für nachhaltiges Reisen

8 Tipps für nachhaltigeres Reisen

Nachdem Leonard sich im Zuge seiner Masterarbeit intensiv mit den negativen Auswirkungen des Tourismus und dem Thema nachhaltigen Tourismus auseinandergesetzt hat, wird er hin und wieder als Speaker zu diesen Themen herangezogen.

Am Ende eines jeden Vortrags geht es immer um die Möglichkeiten, wie man als Reisende*r nachhaltiger unterwegs sein kann. Wir haben euch diese Möglichkeiten in diesem Beitrag übersichtlich zusammengefasst.

Nachhaltige Campingplätze in Österreich

Nachhaltige Campingplätze in Österreich

Wusstet ihr schon, dass es 15 nachhaltig zertifizierte Campingplätze in Österreich gibt?

Um euch ein gutes Beispiel für einen nachhaltigen Campingplatz zu zeigen, haben wir mit Gerhard vom Campingplatz Au an der Donau in Oberösterreich gesprochen. Dieser kann sich nämlich gleich alle drei, also die Eco Camping Auszeichnung, das Österreichischen sowie das Europäischen Umweltzeichen auf die Fahne schreiben.

Shopping Cart
Scroll to Top